Berufsbegleitend Maschinen und Anlagenführer/in

Teilzeit WeGebAU, Ausbildung Maschinen- und Anlagenführer, Schwerpunkt Metall- und Kunststofftechnik

Berufsbild/Tätigkeiten Maschinen- und Anlagenführer/innen richten Fertigungsmaschinen und -Anlagen ein, nehmen sie in Betrieb und bedienen sie. Sie rüsten die Maschinen auch um und halten sie instand. Maschinen- und Anlagenführer/innen arbeiten in industriellen Produktionsbetrieben.
Ausbildungszeit



Ausbildungsbeginn

Max. TN-Zahl
Dauer des Teilzeitkurses beträgt 1 Jahr In diesem Zeitraum werden die Teilnehmer freitags und samstags von 8.00 - 16.30 ganztägig ausgebildet. Betriebe müssen ihre Mitarbeiter für diesen Zeitraum freistellen. Neben dem normalen Unterricht werden zwei Blockwochen zur Prüfungsvorbereitung angesetzt. Insgesamt beträgt die Schulungsdauer ca. 800 Einheiten, bestehend aus Theorie und Praxis.
Beginn der Umschulung ist im August
Voraussetzung für die Durchführung dieser Weiterbildung ist eine ausreichende Anzahl von Anmeldungen
20 Personen
Ausbildungsinhalte - Grundlagen der Metallbearbeitung, Umrüsten und Beseitigen von Störungen an Produktionsmaschinen und -Anlagen
- Bedienung und Wartung von Maschinen und Anlagen
- Praxis: Fräsen / Drehen / Bohren / Handfertigkeiten
- Pneumatik
- Qualitätsmanagement / Qualitätssicherung
- Werkstoffkunde
- Technische Kommunikation
- Wirtschafts- / Gemeinschaftskunde
- Technische Mathematik
- Arbeitsplanung
Abschluss
Prüfende Stelle
Maschinen- und Anlagenführer
Industrie- und Handelskammer Hochrein Bodensee
Voraussetzungen Gute Deutschkenntnisse, handwerkliches Geschick, Berufstätigkeit in einem Betrieb des technischen Gewerbes mit Tätigkeiten im Bereich Maschinen und Anlagen
Weiterbildungsmöglichkeiten Industriemechaniker, Industriemeister
Förderungsmögllichkeit
Förderung über Bildungsgutschein durch Agentur für Arbeit oder Jobcenter möglich. Förderung auch durch Rentenkasse oder weitere öffentliche Träger möglich.
Infomaterial Infoblatt berufsbegleitender Kurs Maschinen- und Anlagenführer/in WeGebAU