Vollzeit Werkerselbstkontrolle

Werkerselbstkontrolle

Berufsbild/Tätigkeiten Der einmonatige Kurs Werkerselbstkontrolle ist für in der Produktion tätige Arbeitnehmer, die Kontrollen an Werkstücken durchführen. In der Kurszeit werden Themen rund um das Qualitätsmanagement, die Qualitätssicherung sowie die Durchführung von Qualitätskontrollen behandelt.
Ausbildungszeit
Ausbildungsbeginn

Max. TN-Zahl
1 Monat Vollzeit (208 UE)
Nach Vereinbarung
Voraussetzung für die Durchführung dieser Weiterbildung ist eine ausreichende Anzahl von Anmeldungen
15 Personen
Ausbildungsinhalte - Einführung in das Qualitätsmanagement
- Qualitätsziele, Audits
- Auswirkungen von Fehlern
- Erstellen und Arbeiten mit Prüfplänen
- Kalibrierungsvorschriften
- statistische Prozessregelung
- lesen und verstehen von technischen Zeichnungen
- Messen/Prüfen und Dokumentieren
- Erstellen von Fehlerberichten
Abschluss
Prüfende Stelle
Zertifikat
Verein zur Förderung der beruflichen Bildung Lörrach e.V.
Voraussetzungen Gute Deutschkenntnisse, Vorkenntnisse im Bereich der Metallbearbeitung/Produktion/Kontrolle von Vorteil
Förderungsmögllichkeit
Förderung über Bildungsgutschein durch Agentur für Arbeit oder Jobcenter möglich. Förderung auch durch Rentenkasse oder weitere öffentliche Träger möglich.
Infomaterial Infoblatt Vollzeitkurs Werkerselbstkontrolle